Johann-Wilhelm-Lehr-Plakette 2018

02 I 2018

AUSZEICHNUNG GUTER ARCHITEKTUR IN HESSEN 2018 | WOHNBAU CHRISTIAN-MORGENSTERN-STRASSE

„Die Architekten entwickeln einen Gebäudetyp, der Geschosswohnungsbau mit Eigenschaften eines Einfamilienhauses kombiniert und zeigt, wie Parkplätze geschickt in eine Wohnanlage integriert werden können. In einem lang gestreckten Riegel sind die Erschließungskerne sowie die Privaträume der verschiedenen Wohnungstypen integriert. Auf der Ostseite werden, leicht im Gelände abgesenkt, die Parkflächen angeordnet und mit einem Wohnplateau überdeckt. Auf diesem Plateau befinden sich die Aufenthaltsräume der Wohnungen. Diese sind so angeordnet, dass von Einblicken geschützte Patios und Freiflächen mit Blick auf die weiten Felder im Osten entstehen. Die massiven Brüstungen wirken als Sicht- und Schallschutz vor der stark befahrenen Straße, die unmittelbar am Grundstück vorbeiführt, sowie gegenüber den Freiflächen der anderen Wohneinheiten. Aus der Abtreppung der Volumen auf dem abschüssigen Gelände entsteht ein attraktives geometrisches Spiel. Die Wohnanlage ist in vielfacher Hinsicht gut durchdacht und punktet mit zahlreichen Qualitäten, die durch geschickte Anordnung der Funktionsbereiche erreicht werden.“Bewertung der Jury

Der Preis wird vom Bund Deutscher Architekten in einem fünfjährigen Zyklus an gute und beispielhafte Architektur in Hessen vergeben. Christ.Christ. konnte das hochkarätige Preisgericht in diesem Zyklus gleich mit zwei Projekten überzeugen.

Vergeben durch: Bund Deutscher Architekten BDA

Website BDA

Wohnbau Christian-Morgenstern-Straße