Zielstation Planai

Schladming, AT

Zielstation Planai Schladming 02

Die Aufgabenstellung bestand in der Planung der Zielstation Planai als eine moderne, den zukünftigen Anforderungen entsprechende Serviceeinrichtung für die Beförderung der skifahrenden Gäste, mit im Wesentlichen den funktionierenden Zu- und Abfahrten, einem ausreichende PKW-Stellplatzangebot, zentraler Kassen und Wartebereiche, hochwertiger Sanitäranlagen und leistungsfähiger Transportmittel sowie zusätzlicher Serviceeinrichtungen wie Skidepot, One-Stop-Shop, Gastronomie und Tourismusinformation. Darüber hinaus sollte die Zielstation alle Anforderungen an eine moderne Austragungsstätte für sportliche Großereignisse erfüllen.

Das Gebäude gliedert sich in ein transparentes, gläsernes Erdgeschoss, auf welchem ein System aus rampenden Körpern schwebt. Über diese Rampen und Stege wird die Bebauung mit dem Tal und dem Berg verflochten. Es entsteht eine dynamisch fließende Struktur, welche eine Vielzahl differenzierter Raumerlebnisse ermöglicht.

Eine Skirampe führt, vom Berg kommend, für Wiederholungsfahrer direkt auf das Niveau der Gondel Ein- und Ausstiegsstelle, im weiteren Verlauf führt die Rampe vorbei am Bistro bis in die Tiefgarage. So kann der Skifahrer, ohne seine Skier abschnallen zu müssen, vom Berg bis in die Tiefgarage fahren.

Arena

Der Zieleinlauf bekommt durch die Arena eine klare Begrenzung und wird dadurch gefasst. Der Berg läuft nicht ins Leere sondern hat ein Gegenüber. Die Arena umhüllt die Sportler und Zuschauer und schafft einen klar definierten Außenraum.

  • Ort
    Schladming | AT
  • Jahr
    2005
  • Typologie
    Verkehrsbauten
  • Status
    nicht realisiert
  • Auslober
    Planai & Hochwurzen Bahnen GmbH
  • Verfahrensart
    internationaler offener Wettbewerb
  • Team
    Roger Christ I Wolfgang Reicht
Zielstation Planai Schladming 04
Zielstation Planai Schladming 05