Hotel Klee am Park

Wiesbaden, DE

Hotel Klee Wiesbaden 02

Auf kleiner Anhöhe, neben dem Kurhaus und dem Staatstheater gelegen, befindet sich das Hotel Klee, in zentraler Lage direkt am Rande des Wiesbadener Kurparks. Das Hotel, ursprünglich eine Villa aus dem 19. Jahrhundert, wurde nach Kriegszerstörungen in den 1960er Jahren wieder aufgebaut und in den 1980er Jahren durch zwei Geschosse ergänzt.  

Wieder an die Grenzen seiner Kapazität gelangt, wurde 2005 am Nachbargrundstück eine Hotelerweiterung in der Form eines Neubaus geplant.

Die eigenständige Form des Neubaus lässt eine Konkurrenz mit dem Altbau erst gar nicht entstehen. Die Solitäre stehen für sich autonom und sind nur im Erdgeschoss über eine gemeinsame Lobby verbunden.  

Diese Lobby erreicht man über eine Vorfahrt, einen Vorplatz, welcher sich zu einer Tiefgarage rampenförmig in den Boden windet. Das gleiche Prinzip der rampenförmigen Erschließung wird im Inneren des Gebäudes fortgesetzt: Um das klassische Bild vom dunklen Hotelgang, Geschoss für Geschoss, Tür an Tür zu vermeiden, verbindet eine Rampe als zentrales Element die Lobby mit allen Zimmern. Diese Rampe windet sich entlang des Lichthofs in die Höhe und endet an dem Sonnendeck mit seiner Skybar und dem Dachgarten, von wo aus man ungehindert den Blick über die Stadt und das Grün des Kurparks genießen kann.

  • Ort
    Wiesbaden | DE
  • Jahr
    2005
  • Typologie
    Hotels
  • Status
    nicht realisiert
  • Bauherr
    Richard Lewinsky
  • Nutzfläche
    2.420 m²
  • Verfahrensart
    Direktbeauftragung
  • Team
    Roger Christ I Wolfgang Reicht
Hotel Klee Wiesbaden 03
Hotel Klee Wiesbaden 05
Hotel Klee Wiesbaden 04
Hotel Klee Wiesbaden 06
Hotel Klee Wiesbaden 07
Hotel Klee Wiesbaden 08
Hotel Klee Wiesbaden 09
Hotel Klee Wiesbaden 10
Hotel Klee Wiesbaden 12
Hotel Klee Wiesbaden 11
Hotel Klee Wiesbaden 14
Hotel Klee Wiesbaden 15
Hotel Klee Wiesbaden 16